Reinkarnationstherapie ist eine Form der Psychotherapie und arbeitet mit der Technik des katathymen Bilderlebens (siehe Wikipedia). Jede Therapieform braucht eine Projektionsleinwand, um Unbewußtes sichtbar zu machen. Das können Träume sein, ein gemaltes Bild oder die Bewegungen des Körpers.
In der Reinkarnationstherapie benutzen wir die Vorstellung früherer Leben, um das Unbewusste bewusst zu machen. Das frühere Leben ist wie die Leinwand im Kino, auf der wir Gefühle, Gedanken, Vorstellungen und Erlebensmuster betrachten und arbeiten können.

Bilder sind die Muttersprache der Seele. Wir kennen das aus unseren Träumen oder aus der Kunst. In den Bildern ist alles möglich. Mit der Technik des Bilderns gehen wir direkt auf die Seelenebene und lassen die Seele sprechen. Das ist deshalb so effizient, weil der Klient die Bilder nicht nur betrachtet, sondern tatsächlich erlebt. Er durchlebt alle Gefühle und Empfindungen. Das Innerste wird real und verbindlich. Der Klient macht unmittelbare Erfahrungen. Er ist emotional betroffen. Das hat weit mehr Wirkung, als über ein Problem zu sprechen oder es von Aussen anzuschauen.

Mit Hilfe des Therapeuten findest du den roten Faden in den Bildern und erkennst das immer wiederkehrende Muster. Dein Problem verdichtet sich und du gelangst zum Wesentlichen. Neue Möglichkeiten und Wege zeigen sich dir auf. Antworten werden gefunden. Vergessenes wird erinnert. Das verloren Geglaubte tritt wieder ins Licht. Du gehst wertvolle Schritte.

Du bist schon so lange unterwegs, auf dem Weg nach Hause zurück zu dir.Auf dem Weg in dein Herz und in die Liebe, die uns alle verbindet.

"Es wird vielleicht auch noch die Todesstundeuns neuen Räumen jung entgegen senden.Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden."

Fragen & Antworten zur Therapie

Bis auf wenige Ausnahmen wie schwere Psychosen oder akute Sucht ist RT für jeden geeignet, der an seiner seelischen Entwicklung arbeiten möchte.
Die Therapie ist kein Sonntagsspaziergang, sie ist wirksam und sie kann deshalb auch erschüttern. Wir arbeiten jedoch nicht mit der Brechstange, und Seele ist immer behutsam, sie geht nicht weiter, als es dienlich, hilfreich und zu verarbeiten ist.

Durch eine einfache, forcierte Atemtechnik wird eine direkte Wahrnehmung seelischer Energien und Inhalte ermöglicht.
Die Technik des Bilderns fördert nun die Seeleninhalte, bewusste und unbewusste, ans Licht. Der Klient spricht im Dialog mit dem Therapeuten seine inneren Bilder aus. Am Anfang sind diese Bilder oft eher symbolhaft, im weiteren Verlauf der Therapie jedoch meist real, greifbar und gefühlsbetont.

Ziel ist, mit den tieferen Schichten der Seele in Berührung zu kommen, unbewusste Schattenfiguren zu durchleuchten, diese anzunehmen, lieben zu lernen und in der Mitte seines Herzens zu integrieren. Es geht also nicht um ändern, sondern um integrieren.
Deshalb nennen wir diese Therapie „Durch den Schatten zum Licht!“

Die Reinkarnationstherapie dauert in der Regel zwischen 8 bis 12 Sitzungen. Eine Sitzung von ca. 2 Stunden kostet CHF 180,-

Vereinbare ein kostenloses Vorgespräch