Zum Leben benötigen wir Kraft. Diese Kraft bekommen wir von unseren Eltern, diese von den Großeltern u.s.w.
Ist in unserem System die Ordnung gestört oder sind wir mit Menschen aus unserem Familiensystem verwickelt, fehlt uns Kraft.

Oft ist in uns die Frage, wer denn nun Schuld sei an unserem Schicksal. Diese Schuld gibt es nicht, denn wir haben unser Schicksal selbst zu tragen und als Chance zu erkennen. Jedoch sind wir zuweilen jemandem etwas schuldig oder umgekehrt. Dies gilt es auszugleichen, da sonst Bindung bleibt, die uns hindert, uns woanders voll einzulassen, oder die uns Kraft raubt. Ebenso schauen wir nach denen, die Platz gemacht haben, die ausgeschlossen wurden und mit denen wir evtl. solidarisiert sind. Denn auch dies blockiert den Fluß der Lebensenergie.

Die Systemische Arbeit ist eine Methode das eigene Erleben & Geschehen, die Strukturen der Seele und innere Personen (z.B. Vater/ Mutter in mir), sowie Vorstellungen, Glaubenssätze usw. sichtbar zu machen. Sie zeigt Dynamiken und Verstrickungen auf. Ebenso können bestehende belastende Ursachen in Beruf, Partnerschaft, Familie und anderen Bereichen gefunden und in Ordnung gebracht werden. Sie gibt lösende und heilende Impulse und ermöglicht neue Handlungsschritte, die dann im Alltag wirken und umgesetzt werden können.

Erst wenn unsere Vorfahrenin uns lächeln,können wirwirklich glücklich sein.

Durch die Aufstellungsarbeit kann ein neues Bewusstsein für eigene und ein Verständnis für fremde Denk- und Verhaltensmuster entstehen. Das Unterscheiden zwischen eigenen und fremden Werten, Gefühlen und Verantwortlichkeiten wirkt befreiend.
Die Wurzeln von Krankheiten oder schwierigen Lebenssituationen finden sich in der Seele, denn: Wie innen, so außen.

Wenn ein Baum hoch in den Himmel wachsen will,müssen seine Wurzeln tief in die Erde ragen.

Fragen & Antworten zur Therapie

Die Wurzeln von Krankheiten oder schwierigen Lebenssituationen finden sich in der Seele, denn wie innen, so außen.
Bis auf wenige Ausnahmen wie schwere psychotische Erkrankungen und akute Suchterkrankung ist diese Therapie für alle geeignet. Eben bei: Ängsten und Phobien; chronischen, medizinisch nicht greifbaren Krankheiten; Fixierungen und Hemmungen; Schuldgefühlen; sexuellen und/oder Beziehungsproblemen; Entscheidungsthemen; Kraftlosigkeit oder immer wiederkehrenden Problemen, deren Hintergrund nicht klar zu erkennen ist.

Durch eine einfache Trancetechnik, wobei der Mensch dennoch jede Sekunde im vollen Besitz seines Reaktionsvermögens und seines freien Willens ist, jedoch mit anderen Teilen seines Bewußtseins auf die Seelenebene gelangt.
Dort begegnen wir den Personen aus unserem Leben, mit denen wir verwickelt sind, von denen wir etwas übernommen haben, für die wir etwas tragen, wo noch etwas ausgeglichen werden muß. Durch die Begegnung, den Kontakt, das Erleben und die Kommunikation wird so etwas ans Licht gebracht, erkannt und eine evtl. Lösung des Themas ist möglich

Die Kraft, die aus unserer Herkunft stammt, wieder fließen zu lassen. Zu unserem und dem Schicksal der Menschen aus unserem Leben voller Respekt und Liebe zu schauen, danken zu können. Die Kraft der Liebe nehmen und geben zu können und so ein Stück heiler zu werden.

Die Anzahl der Sitzungen ist Individuell verschieden und wird nach der Anamnese festgelegt. In der Regel sind es zwischen 8 bis 12 Sitzungen. Eine Sitzung von ca. 2 Stunden kostet CHF 180,-

Vereinbare ein kostenloses Vorgespräch