Die Psychologische Yogatherapie umfasst das jahrtausendealte Wissen aus Raja-Yoga (Yoga-Psychologie) und Jnana-Yoga (Yoga-Philosophie), sowie die Körper- und Atemübungen und Meditationen des Hatha-Yoga. Durch sie wirst du deine persönlichen Kräfte, die Potenziale und guten Eigenschaften erspüren und lernen sie weiter zu entwickeln und zu stärken.

Mit ihren Übungen und Techniken wirst du dir deiner seelischen und geistigen Regungen bewusst, beginnst sie zu reflektieren und ihnen neue Impulse und Richtung zu geben. Der achtsame Umgang mit dir selbst und deinen Mitmenschen ist der ständige Begleiter auf diesem Weg.

"Unser Körper ist das Instrument, auf dem die Seele spielen lernen will."

Anke Maggauer-Kirsche

Fragen & Antworten zur Therapie

Bis auf wenige Ausnahmen wie schwere Psychosen oder akute Sucht ist die Yogatherapie für jeden geeignet, der an seiner seelischen Entwicklung arbeiten möchte. Wenn du bisher noch kein Yoga geübt hast, wirst du so neue Wege und Erfahrungen für dich entdecken. Wenn du bereits in Yoga erfahren bist, wird sich dein Verständnis für das Yoga vertiefen, sodass du deinen ganz persönlichen Yogaweg entdeckst.

Nach einer kurzen Anamnese und Besprechung des Themas erarbeiten wir zusammen Übungen (Körper- und Atemübungen) und Meditationen und üben sie so ein, dass du sei zuhause für dich weiter durchführen kannst. Wir betrachten die zugrunde liegenden Einstellungen, Überzeugungen und Gedankenmuster, um neue Sichtweisen und neue innere Haltungen zu gewinnen. Du bekommst zum Abschluss einen Übungsplan, mit dem du zuhause weiter selbstständig üben kannst.

Ziel ist es, deine Ressourcen zu wecken und zu stärken. Du lernst, welch kraftvolle Werkzeuge dir mit deinem Körper, deinem Atem und deinem Geist zur Verfügung stehen. Werkzeuge, die du immer bei dir hast. Du erkennst dich und die Geschehnisse deines Lebens und kannst die Herausforderungen neu meistern.

Die Yogatherapie dauert in der Regel 1 bis 3 Sitzungen von je ca. 60-90 min. Eine Sitzung kostet CHF 110,-

Vereinbare ein kostenloses Vorgespräch